Sonntag, 24. Januar 2016

Maronenparfait mit karamelisierten Walnüssen

Winterzeit ist Parfaitzeit. Hier kann man mit wärmenden Gewürzen spielen.
Maronen haben wir im Ofen gegart, geschält und dann fein püriert.
Aus Eigelb, Edelkastanienhonig eine luftige Masse aufgeschlagen über einem heißen Wasserbad.
Wenn die Masse luftig genug ist dann kalt schlagen.
Maronenpüree unterrühren dann geschlagenes Eiweiß, und geschlagene Sahne gleichmäßig unterheben.
In Förmchen oder Kastenform gefüllt im Tiefkühler mindestens 4 Stunden tiefkühlen.

Garniert haben wir das Maronenparfait mit Schokotopping, Himbeertopping und karamelisierten Walnüssen . 

Kommentare:

Renate Hörig hat gesagt…

mmmhhhh, das sieht lecker aus.
Herzliche Grüße, Dinkelhexe Renate

Dinkelmännchen hat gesagt…

Zitronenparfait hatte ich auch gemacht und ein lebkuchenparfait mit einem Schokotopping das ich mit spekulatius gewürzt habe.