Montag, 24. Februar 2014

Entspanntes kochen - Fleisch auf Niedertemperatur garen


Fleisch auf Niedertemperatur garen ist keine Erfindung von mir oder anderen Köchen der heutigen Zeit. Fleisch sanft garen gibt es schon ein paar hundert Jahre.
Diese Methode ist deswegen so gut weil das Fleisch wunderbar zart und saftig bleibt.
Es eignen sich alle zarten Fleischstücke von Rind, Kalb, Schwein und Lamm, ob rosa oder auf den Punkt gegart.
Ein Bratenthermometer ist von Vorteil bei der Zubereitung um die Kerntemperatur des Fleischstückes zu bestimmen.
Es gibt viele Variationen in der Zubereitung.
Bei uns gab es ein Stück Rindfleisch von ca. 2 Kilo das wir mit Knoblauchzehen und Pfeffer gespickt haben.
In einer Pfanne mit etwas regionalen Rapsöl ringsherum angebraten und mit einer Marinade aus Olivenöl, frisch geschnittener Petersilie, Pfeffer und Meersalz eingerieben haben. In der Mitte haben wir ein Bratenthermometer eingetseckt um die Kerntemperatur abzulesen.
Viele frische Kräuter eignen sich gut dazu, werden auch nicht braun beim garen im Ofen.
Den Backofen haben wir auf  90° Grad vorgeheizt und eine feuerfeste Platte auf die das angebratene Fleisch kam.
Hier teilen sich Meinungen darüber , die einen sagen man soll es auf einem Gitter im Ofen legen ...wenn man es nicht macht läuft der Fleischsaft heraus ... wir haben es anders gemacht wir haben das Fleischstück auf einer feuerfesten Platte im Ofen gegart und es ist kein Fleischsaft herausgekommen.
Unser Fleischstück war 2,5 Stunden im Ofen und hatte eine Kerntemperatur von 60° Grad.
Es ist ratsam vor dem anschneiden das Fleisch paar Minuten ruhen zu lassen.












Keine Kommentare: