Montag, 1. Oktober 2012

Kakaobohne zum Schokoeis

Wir waren in Hamburg und ich konnte den Kakaobohnen nicht widerstehen, also kaufte ich ein Päckchen und musste zuhause gleich was ausprobieren. Geröstete und ungeröstete hab ich mitgebracht. Nachdem ich noch nie Kakao geröstet habe war das der erste Versuch und gleich erfolgreich. Ein Duft von Kakao in der Wohnung ... unbeschreiblich gut. Habe mich entschlossen ein Schokoeis zu machen.
Die Kakaobohnen habe ich in einer Pfanne geröstet. 130° Grad circa 12 Minuten hat mir der Kakaohändler geraten. Guter Rat und ein unbeschreiblicher Duft durchzog die Wohnung.
In einem Steinmörser wurden die Kakaobohnen etwas zerkleinert dann zu einer art Paste gerieben.
Mit etwas Zucker und Milch wurde die Kakaopaste aufgekocht und durch einen feinen Sieb gelassen, damit eventuelle Schalenteile der Kakaobohne nicht in die Eismasse gelangen.
3 Eigelb habe ich mit etwas Puderzucker zu einer luftigen Masse aufgeschlagen, die warme Kakaomilch langsam eingerüht und im Eiswasser kalt gerührt.
Sahne luftig aufgeschlagen und unter die Schokomasse gehoben. Masse in die Eismaschine gegeben und gut 40 Minuten zu einem cremigen Eis rühren lassen.
Am Abend wurde das Eis auch gleich serviert zusammen mit einem Himbeereis aus Herbsthimbeeren.

1 Kommentar:

Dinkelhexe hat gesagt…

Der Geruch von den geröstetes Kakaobohnen flog direkt in meine Küche. Das Eis war bestimmt ein Hochgenuss.
Liebe Grüße, Renate