Dienstag, 7. September 2010

Gemüse auf Dinkelflocken- Mürbteig

Dinkelflockenkuchen mit Apfel kennen Sie bereits von dieser Seite, heute hab ich einen Gemüsekuchen gebacken mit einem Mürbteig aus Dinkelflocken und Dinkelmehl.
Aus Resteverwertung ist dieser Kuchen entstanden. Wer kennt das nicht, da ist in dieser Dose ein bisschen drin und in dieser Packung noch eine Kleinigkeit..., vom letzten Besuch hat man noch einen Rest Weißwein übrig und etwas Käse.
Wer einen Garten hat kann eventuell Zucchini ernten oder andere Gemüsesorten die sich für den Belag eines Gemüsekuchen eignen.
Dieser Gemüsekuchen kann mit verschiedenen Gemüsesorten gemacht werden, ich habe Zucchini und Zwiebeln dazu genommen mit frischen Kräutern.
Es eignet sich auch Fenchel in dünne Scheiben geschnitten oder Paprika... .

Für den Teig, Kuchenform 28 cm Durchmesser:

125 gr. Dinkelflocken, kleinblatt

125 gr. Dinkelmehl Typ 630

1 Esslöffel Leinsamen oder Sesam, geschrotet

1 Prise Salz

100 gr. kalte Butterstücke

100 ml Mineralwasser mit Kohlensäure

Leinsamen, Dinkelflocken, Dinkelmehl und Salz in einer Schüssel mischen.
Butterstücke dazugeben und alles zusammen krümelig reiben.
Kohlensäurehaltiges Mineralwasser dazugeben und alles zu einem Teig zusammenfügen.
Eine Springform von 28 cm Durchmesser mit Backpapier auslegen.
Teig mit dem Nudelholz größer ausrollen als die Form ist, damit ein Rand entsteht,
Rand sollte ca. 3cm haben.
Teig abdecken und für ca. 45 Minuten die Form in den Kühlschrank stellen damit die Flocken etwas quellen können.

In der Zwischenzeit die Füllung zubereiten.
Dazu benötigen Sie:

1 Esslöffel Rapsöl

2 mittlere Zwiebeln in dünne Ringe geschnitten

1 Knoblauchzehe in kleine Würfel geschnitten

ca. 150 gr. Zucchini in Stifte geschnitten

4-5 Stiele von der Petersilie fein geschnitten

2 Zweige Thymian, Blättchen ab gezupft und fein geschnitten

2 Eier

80 ml trockener Weißwein

220 gr. geriebener Emmentaler, Bergkäse oder anderen Halbhartkäse z.B. Gruyère

Salz, Pfeffer aus der Mühle, Prise Muskatnuss, Prise Cayennepfeffer

Zwiebeln und Knoblauch in Rapsöl ca. 5 Minuten dünsten und in einer Schüssel auskühlen lassen.
Backofen auf 230° Grad vorheizen.
Petersiliestängel, Thymian und Zucchinistifte dazugeben und vermengen.
Eier und Weißwein miteinander verquirlen und auf die Zwiebel- Zucchinimischung geben und alles gut vermengen. Mit Salz, Pfeffer aus der Mühle und Cayennepfeffer abschmecken.
Form aus dem Kühlschrank nehmen und die Masse auf dem Teigboden verteilen.
Auf der untersten Schiene im Backofen 10 Minuten auf 230° Grad backen, dann weitere 25 Minuten auf 200° Grad backen.
Lauwarm serviert mit einem Salat als Beilage schmeckt dieser Gemüsekuchen am besten.

Keine Kommentare: