Freitag, 6. Januar 2012

Dorade Rosé mit Zitrone und Thymian



Die Dorade ist ein Grätenarmer Fisch. Die Schuppen sind leicht mit einem großen Messer zu entfernen. Ein festes Fleisch hat der Fisch und ist sehr geschmackvoll.



Mit Thymian und Zitrone, Olivenöl, Chili, frischen Knoblauch und rosa Pfefferkörner habe ich den Fisch etwas mariniert.
Ein leichtes Gericht für´s Frühjahr mit den ersten frischen Kräutern.
Wer keinen Thymian hat kann natürlich auch Rosmarin nehmen oder andere Kräuter.

Für 4 Personen:

2 Doraden je 500 gr.

5-6 Esslöffel gutes Olivenöl

1 junge Knoblauchknolle in Scheiben geschnitten

1 Bund frischen Thymian

1 gehäuften Esslöffel rosa Pfeffer

1 Bio-Zitrone in Scheiben geschnitten

etwas Fleur de Sel





Den Fisch entschuppen, waschen und mit einem Küchenkrepp Feuchtigkeit abwischen.
Thymianblättchen vom Stengel in einen Mörser zupfen und mit rosa Pfeffer etwas zerstossen.
In ein Schüsselchen den zerstossenen Thymian und rosa Pfeffer geben mit Olivenöl und Knoblauchscheiben verrühren.
Dorade in eine feuerfeste Form legen, in den Bauchraum eine Zitronenscheibe legen und mit der Marinade beträufeln. Etwas Fleur de Sel über den Fisch streuen.
Fisch etwas durchziehen lassen.
Backofen auf 180° Grad Umluft vorheizen.
Auf der mittleren Schiene des Backofens ca. 20 Minuten garen.

Dazu passt Dinkelbaguette und Salat, oder auch Reis.





1 Kommentar:

Rosenfee hat gesagt…

So eine leckere Dorade..mmh...ich liebe Fisch...und die Spiesse sehen auch sehr köstlich aus
Eine schöne Woche
Liebe Grüsse
Patricia