Sonntag, 27. September 2015

Spaziergang durch das Knoblauchsland in Nürnberg








Letzte Woche war ich mit Bekannten im Knoblauchsland spazieren. Das Knoblauchsland liegt im Städtedreieck Nürnberg, Fürth, Erlangen und ist eines der größten zusammenhängeneden Gemüseanbaugebiete Bayerns. Eine Vielfalt an Gemüse wird hier angebaut. Knapp 200 Betriebe die auf einer Fläche von ca.2100 Hektar Gemüse anbauen und somit über eine Millionen Verbraucher mit frischen Gemüse versorgen.











Im Freiland wachsen vom Frühjahr bis in den späten Herbst hinein saisonbedingt, knackige Salate, herzhafte Kräuter, Artischocken, Blumenkohl, Rettich, Zucchini, Spargel... alles was das Herz begehrt. Wenn man durch die Felder läuft und diese herrlichen Salate sieht bekommt man richtig Apettit.












Ich bezeichne das Knoblauchsland als " Tankstelle " für unseren Körper, prall gefüllt mit Vitaminen und Mineralstoffen.
Traditionell bieten die Gemüsebaubetriebe ihr Gemüse auf den Wochenmärkten und Großmärkten an. Auch direkt vor Ort findet man genug Hofläden wo man Erntefrisches Gemüse, Kräuter einkaufen kann.













Umweltgerecht und Umweltschonend wird das Gemüse angebaut durch Maßnahmen wie Standortwahl, Sortenwahl und Wassersparende Anbautechnik.
Biologische Verfahren wie Nützlingseinsatz und mechanische Unkrautbekämpfung werden im Knoblauchsland eingesetzt. Bis jetzt hab ich nur so etwas gesehen.









Um im Frühjahr zu einer Ernteverfrühung zu kommen werden ca. 240 Hektar mit Salaten und Gemüse unter Vlies und Folie angebaut. Um ganzjährig uns Verbraucher aus der Region zu versorgen stehen im Knoblauchsland über 50 Hektar Gewächshausfläche zur Verfügung.
Uns ist das Wasser im Mund zusammengelaufen als wir bei einem Gewächshaus vorbeigelaufen sind und die Tomate, Gurken und Paprika in den Farben rot, orange, gelb und grün gesehen haben.
Auch im Freiland werden Paprika angebaut wo einem bei diesem Anblick gleich Rezepte einfallen was man alles damit machen könnte.


































Wir werden weiterhin aus dem Knoblauchsland dem Gemüseanbaugebiet berichten oder aus dem Schwabachtal dem Obstanbaugebiet unserer Region. Herzlichen Dank allen für den Besuch auf dinkelmaennchen.de und genießen sie die Vielfalt aus den Regionen Deutschlands. Eventuell haben auch sie speziell etwas was aus ihrer Region kommt?


















































































































































Kommentare:

Stefan hat gesagt…

Hey Gunthrrr! War ein schöner Ausflug . Bis bald mal wieder.

Ciao

dissertation help service hat gesagt…

The vegetation is a part of our life style and support we can do the best food item by a good vegetables by avoiding poison used vegetables. So make a good support of agriculture and natural support through this articles. For agriculture study writing works choose a top dissertation writing experts from online.