Sonntag, 19. Juli 2009

Preiselbeeren einmachen









Heute bei einem Waldspaziergang hab ich Preiselbeeren entdeckt. Die kann ich natürlich nicht hängen lassen. Wenn ich im Wald unterwegs bin im Sommer hab ich meist ein Gefäß oder Stofftasche dabei für Beeren oder Pilze die ich finde.
Nachdem der Vorrat an Preiselbeeeren vom letzten Jahr aufgebraucht ist wurde es auch Zeit neue zu holen und einzumachen.

In Wäldern wo man Heidelbeeren findet wachsen in der Regel auch Preiselbeeren. Auch wenn die Sträucher Blätter haben gehören sie zu der Familie der Heidekrautgewächse.
Die Früchte der Preiselbeeren sind kugelig und leuchtend rot.
Die ersten Preiselbeeren sind Mitte Juli reif, die letzten Ende September anfang Oktober.

Außer das die Beeren zu Wildfleisch hervorragend passen oder auch gerne zu Käse gegessen werden, sie regen bei Apettitlosigkeit von Kindern den Apettit wieder an. Und das ganz ohne Nebenwirkungen. Medizin von Mutter Natur.

Die Beeren werden 1:1 eingekocht. Ein Teil Beeren und gleichen Teil Zucker in einem Topf erhitzen und aufkochen lassen. Auf niedriger Stufe 5 Minuten leicht köcheln lassen. In Twist-off Gläser abfüllen, verschließen und umgedreht aut der Arbeitsfläche abkühlen lassen.








1 Kommentar:

Dinkelhexe hat gesagt…

Die Dinkelhexe kocht auch immer 1:1 ein. Diesen Geschmack finde ich am natürlichsten.