Dienstag, 26. August 2008

Dinkelkuchen mit einer Füllung aus Walnussmehl und Äpfeln

Wir haben bei dem Besuch der Ölmühle etwas Walnussmehl mitgenommen. Ein Kuchen für die Herbsttage nach einem schönen Spaziergang. Der gute Walnussgeschmack wird mit dem fruchtigen Apfel gut abgerundet. Wer gerne etwas Gewürz im Kuchen haben möchte kann die Füllung mit Zimt oder etwas Kardamon abschmecken.



Für den Teig benötigen Sie:

200 gr. Dinkelvollkornmehl

80 gr. Rohrohrzucker

140 gr. Butter

abgeriebene Schale einer Zitrone

1 Eigelb

1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker

1 Prise Salz

Aus Mehl, Butter, Zucker, Eigelb,Vanillezucker,abgeriebene Schale einer Zitrone einen Mürbeteig kneten und eine halbe Stunde in Frischhaltefolie gewickelt im Kühlschrank ruhen lassen.
Den Backofen auf 200° Grad vorheizen.
Eine runde Tarteform von 30cm Durchmesser ausbuttern, Teig ausrollen und die Form damit auslegen. Den Rand der Form ca. 2cm hochziehen.



Für die Füllung:

1 Tasse Walnussmehl

250 ml Milch

150 gr. Rohrohrzucker, fein

20 gr. Butter, weich

1/2 Tasse Sahne

1 Eigelb

2 Esslöffel Dinkelmehl Typ 630

2 große Äpfel, gerieben

3-4 Esslöffel Aprikosenmarmelade oder Johannisbeermarmelade, Himbeermarmelade...

Den Teigboden mit der Marmelade bestreichen. Die anderen Zutaten miteinander vermischen und auf dem Teigboden verteilen.
Auf der 2 Schiene von unten im vorgeheizten Backofen ca. 35-40 Minuten backen.

Keine Kommentare: