Dienstag, 15. September 2009

Dinkelsternsemmeln


Eine Semmel vom Bäcker ?
Nein die hab ich gebacken! So können Sie ihre Familie und Freunde überraschen.
Eine Semmel die außen kross gebacken, und innen luftig und locker ist.
Bringen Sie einen Brötchenduft ins Haus und alle werden begeistert sein.
Was ich noch nicht ausprobiert habe, den Brötchenteig am Abend zuvor vorbereiten, Brötchen formen und über Nacht in den Külschrank stellen um sie am nächsten Morgen zu backen. Werde es am kommenden Wochenende versuchen und mitteilen wie es geklappt hat.
Es hat super geklappt. Am nächsten Morgen frische Brötchen zu haben ist einfach super und meine Gäste haben sich über frisch gebackene Brötchen riesig gefreut.






Für den Teig benötigen Sie:

1 kg Dinkelmehl Typ 630

35 gr. Brötchenbackmalz

20 gr. Dinkelnatursauerteig

20 gr. Salz

40 gr. Frische Hefe

600 ml lauwarmes Wasser

Dinkelmehl mit Brötchenbackmalz, Dinkelsauerteig und Salz
in einer Schüssel vermengen.
Frische Hefe im lauwarmen Wasser auflösen
und in die Schüssel zum Mehlgemisch geben.
Mit dem Knethaken des Handrührgerätes zu
einem geschmeidigen Teig verkneten.
Mit einem Tuch abdecken und an einem
warmen Ort 45 Minuten aufgehen lassen.
Ein Backbrett mit Mehl bestäuben,
Teig aus der Schüssel nehmen einen langen
Strang formen und ca. 25 gleiche Teile
abschneiden und zu runden Bällchen formen.
Teigbällchen mit Mehl leicht bestäuben damit der
Apfelteiler nicht kleben bleibt.
Für das Muster einen Apfelteiler nehmen und ihn bis zur Mitte der Teigkugel eindrücken.
Teiglinge auf ein mit Backpapier belegtes
Backblech legen. Es passen ca. 12 Semmeln auf
ein Blech.
Teiglinge nochmal 30 Minuten aufgehen lassen.
Backofen auf 230° Grad vorheizen.
Kurz vor dem backen die Teiglinge mit Wasser
einpinseln. Auf der 2 Schiene von unten 13 - 15 Minuten goldbraun, knusprig backen. Auf einem Gitter auskühlen lassen.



Kommentare:

Die Oma und Kräuterhexe hat gesagt…

Gut das ich im Rezept hier nachschauen kann;)
Liebe Grüße und schönes Wochenende Adelheid

s'Wuseli hat gesagt…

Das ist ja eine tolle Idee mit dem Sonnenrad! Die Weckle sehen zum reinbeißen aus! Werde ich auch ausprobieren.
Liebe Grüße
Gabi

tanja hat gesagt…

Habe jetzt schon des öfteren die Brötchen gebacken und sie sind einfach wunderbar. Mache daraus auch meine Semmelknödel und die werden auch klasse. LG Tanja

Anonym hat gesagt…

Ich habe vor kurzem eine Weizenallergie diagnostiziert bekommen und bin deshalb sehr happy, ihre Seite gefunden zu haben! Denn die Dinkelsternsemmerl und in abgewandelter Form zusätzlich auch Kräuterbutter-baguettes, waren sehr lecker und sind eine super Alternative! Vielen Dank! So fällt mir der Verzicht auf "normale" Semmeln und Baguettes nicht schwer!
Liebe Grüße aus dem Weinviertel (Österreich), Carmen

Dinkelmännchen hat gesagt…

Lieben Dank für den Kommentar,
Sie haben das Glück in einem Weinviertel zu wohnen ..Wein und Dinkel passen sehr gut zusammen
Liebe Grüße nach Österreich

dinkelmaennchen