Freitag, 3. August 2007

Apfelstrudel mit Dinkelblätterteig






Dieser Blätterteig mit Dinkelmehl ist einfach in der Herstellung und gelingt Ihnen ganz bestimmt.
Sie benötigen:

250 gr. Dinkelweissmehl Typ 630

1 Prise Speisesalz

175 gr. sehr kalte Butter in Würfel geschnitten ca. 4 cm

150 ml kaltes Wasser

Mehl mit Salz in einer Schüssel vermischen, die sehr kalten Butterwürfel und das kalte Wasser zugeben und kurz kneten. Die Butterwürfel sollten möglichst ganz bleiben.

Der zweite Arbeitsschritt:
Den Teig zu einem Rechteck mit dem Nudelholz ausrollen. Die rechte Schmalseite zur Mitte einschlagen, dann die linke, überschüssiges Mehl mit einem Pinsel entfernen. Schlagen sie die rechte Seite über linke Seite und stellen Sie den Blätterteig zugedeckt für 15 Minuten in den Kühlschrank.
Diesen Vorgang wiederholen sie noch 2 mal. Bis zur Verarbeitung des Teiges den Teig abgedeckt im Kühlschrank lagern.

Für die Füllung:

3 große Äpfel geschält und in kleine Würfel geschnitten

1 unbehandelte Zitrone Schale und Saft wird benötigt

80 gr. Rohrzucker

ca. 5 gehäufte Esslöffel Dinkelweissbrotbrösel

einen halben Teelöffel Zimt gemahlen

Backofen auf 220° Grad vorheizen.
Apfelwürfel, abgeriebene Schale einer Zitrone, Zucker, Zitronensaft, Dinkelweissbrotbrösel und Zimt miteinander vermengen, und durchziehen lassen für 5 Minuten.
Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und zu einem Rechteck ausrollen. die Apfelfüllung auf dem Teig verteilen und einen Rand links und rechts von 8 cm freihalten und über die Apfelmasse schlagen. Die Enden leicht zusammendrücken und den Strudel mit Eigelb-Sahnegemisch bepinseln. Apfelstrudel auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen.
Auf der zweiten Schiene von unten 20-25 Minuten Goldbraun backen.

1 Kommentar:

Eichstätter hat gesagt…

Gruezi,

jetzt hab ich die neue Einteilung gesehen. Ist mir beim letzten Mal gar nicht aufgefallen.

ciao